Can Picafort – Die Palmen bleiben

Bürgermeister dementiert anderslautende Gerüchte

Der Passeig Colon in Can Picafort.

Foto: M.NADAL

In Can Picafort werden keine Palmen gefällt. Das hat Santa Margalidas Bürgermeister Miquel Cifre versprochen. Gerüchten zufolge war in dem Küstenort ein Kahlschlag geplant.

Die Palmen beschädigen das Straßenpflaster und ihre Pflege ist teuer. Die Opposition im Gemeinderat hatte dem Bürgermeister vorgeworfen, umfassende Fällaktionen zu planen. Dies hat er nun dementiert. 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Christine Litty / Vor über 7 Jahren

Da ich schon über 30 Jahre Urlaub in Can Picafort mache,habe ich mit bekommen, wie die damals kleinen Palmen eingeflanzt wurden und über Jahre wachsen konnten. Warum sollen die Palmen jetzt stören oder zu teuer zum Pflegen sein. Da gibt es sicher in Can Picafort andere Sachen, die stören tun, aber nicht die wunderschönen Palmen, die ein bisschen Karibik vermitteln in Can Picafort.

Angel / Vor über 7 Jahren

Es wäre doch schade wenn es keine Palmen mehr in Can Picafort gibt. Ich bin 2 mal im Jahr dort im Urlaub und die Palmen gehören einfach dazu. Bitte nicht entfernen.