Pferd vorm Ertrinken gerettet

Großaktion in Andratx mit Happy End

Das Pferd war in das mehrere Meter tiefe Wasserreservoir gefallen.

Die Lokalpolizei von Andratx hat ein Pferd vor dem Ertrinken bewahrt. Das Tier war in ein Wasserdepot gefallen und konnte nur mit Hilfe eines Krans gerettet werden.

Ein Dorfbewohner hatte am Freitag seine Pferde wie üblich auf der Finca frei herumlaufen lassen. Aus ungeklärter Ursache stürzte eines der Tiere in das mehrere Meter tiefe Depot.

Nachdem der Versuch gescheitert war, das Wasserreservoir leer zu pumpen, alarmierte der junge Mann die Polizei. Die Beamten entschieden, dass nur schweres Gerät helfen könne.

Da alle Kräne, die der Gemeinde zur Verfügung stehen, anderweitig im Einsatz waren, postierte sich einer der Polizisten an der nicht weit entfernt vorbeiführenden Landstraße. Wenig später kam tatsächlich ein mit einem Kran ausgerüsteter Lkw vorbei. Der Beamte stoppte ihn und kommandierte ihn zum Ort des Geschehens.

Mit vereinten Kräften gelang es, das 16 Jahre alte und bereits völlig entkräftete Pferd in die Höhe zu hieven. Der überglückliche Besitzer fand kaum Worte, um allen Beteiligten für ihren Einsatz zu danken.  

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.