"Schloss Bellver steht zum Verkauf"

Der 28. Dezember ist auf Mallorca wie unser 1. April

Fotomontage zu Schloss Bellver.

Foto: Foto: S. Viedma

Palmas Wahrzeichen Schloss Bellver und der Amtssitz der balearischen Präsidialkanzlei stehen zum Verkauf, auf den Wanderwegen der Tramuntana muss man künftig fünf Euro Weggeld bezahlen. Das meldet heute die Tagszeitung "Ultima Hora". Für den Amtssitz habe ein "deutscher Multimillionär" bereits neun Millionen Euro geboten.

Aufgeklärt wird der Scherz nicht. In Spanien weiß jeder, dass der 28. Dezember ein Tag der kollektiven Veräppelung ist. Der Tag heißt "Día de los Santos Inocentes", Tag der heiligen Unschuldigen, und entspricht dem 1. April in Deutschland.

Bei den Fotos muss man dann auch nicht allzu genau hinschauen, um zu erkennen, dass das überdimensionale Verkaufsschild am Burgturm nachträglich am Computer eingefügt wurde, ebenso wie die Schranke auf dem Wanderweg.

Eigentlich sind die "inocentadas, die "Dezember-Scherze" angesichts leerer öffentlicher Kassen gar nicht so schlecht, vielleicht kommt noch ein Politiker auf die Idee, sie ganz unironisch Realität werden zu lassen...

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.