2

Die Villensiedlung mit Meerblick bei Port d'AndratxCala Llamp – ist derzeit teilweise von der Außenwelt abgeschnitten. Schuld ist ein Bergsturz, der am Donnerstag einen Abschnitt der Góngora-Straße verschüttet und versperrt hat.

Als Ursache für den Bergsturz werden Bauarbeiten oberhalb der Góngora-Straße vermutet. Eine Gesteinslawine stürzte an der Stelle in die Tiefe.

Dadurch konnten mehrere Anlieger die Siedlung nicht verlassen. Betroffen war auch ein Anwohner, der dringend zum Arzt musste. In Cala Llamp stehen exlusive Villen und Mehrfamilienhäuser an einem Steilhang hoch über der Bucht. Unter den Besitzern sind auch viele Deutsche.

Ähnliche Nachrichten

Polizei und Rathaus sperrten den Bereich ab und leiteten erste Untersuchungen ein. Die Baufirma, die in Cala Llamp tätig ist, bot den betroffenen Residenten an, sie vorerst in Hotels unterzubringen.