Zahl der Auswanderer steigt

Trotzdem wächst die Balearen-Bevölkerung weiter

| | Kommentieren
Mehr als eine Million Menschen leben auf den Balearen.

Mehr als eine Million Menschen leben auf den Balearen.

Foto: Foto: Joan Torres

Die Zahl der Auswanderer hat im vergangenen Jahr stark zugenommen. Laut vorläufigen Daten des spanischen Statistikamtes verließen im Jahr 2011 genau 13.858 Personen die Balearen in Richtung Ausland.

Dies bedeutet einen Anstieg um 41 Prozent im Vergleich zum Jahr 2010. Damals wanderten 8088 Personen aus. Als Hauptgrund für den Anstieg gilt die Wirtschaftskrise.

Trotz dieser Zahlen wächst die Balearen-Bevölkerung weiterhin. Am 1. April lebten laut Statistikamt 1.093.117 Personen auf den Inseln – rund 5000 mehr als ein Jahr zuvor.

Ein Grund dafür: Der Migrationssaldo ist weiterhin positiv. Denn den 13.858 Auswanderern standen im Jahr 2011 genau 14.260 Einwanderer gegenüber. Die Zahl der Einwanderer stieg im Vergleich zum Jahr 2010 um etwa 600.

Die meisten Auswanderer gingen in einen anderen EU-Mitgliedsstaat (6135) oder nach Südamerika (4741). Die größte Emigranten-Gruppe stellten die EU-Bürger (5184), gefolgt von den Südamerikanern (3959). Die meisten Immigranten wiederum kamen aus einem anderen EU-Staat (6854) oder aus Südamerika (3167).

Die Bevölkerung auf den Balearen wächst seit Jahrzehnten. Im Jahr 1910 lebten auf den Inseln noch 326.023 Personen. Die Einwohnerzahl hat sich im Laufe von 100 Jahren also mehr als verdreifacht.

 

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.