Neue Ortsschilder fürs Welterbe

Seit einem Jahr steht das Tramuntana-Gebirge auf der Unesco-Liste

Mallorca Orient |
EL CONSELL IDENTIFICA " LOS TESOROS DE LA SERRA DE TRAMUNTANA ", PATRIMONIO DE LA HUMANIDAD.

Inselratspräsidentin Maria Salom in Orient.

Foto: A. POL

Ein Jahr, nachdem das Tramuntana-Gebirge von der Unesco den Status als Welterbe zugesprochen bekommen hat, werden jetzt in den Berggemeinden neue Ortsschilder aufgestellt, die auf diesen Umstand hinweisen. Am Dienstag enthüllte Inselratspräsidentin Maria Salom ein Schild in Orient.

In den vergangenen Tagen wurden anlässlich des Jahrestages der Unesco-Entscheidung vor allem kritische Stimmen laut. Es habe sich in den zurückliegenden zwölf Monaten kaum etwas zum Positiven gewandelt. Obendrein stünden Bauprojekte in der Tramuntana an, die den Welterbestatus gefährden könnten.

Derweil kündigte der Bürgermeister von Andratx die Ausrichtung eines internationalen Kongresses zur Energienachhaltigkeit im Oktober an. Andratx ist die südlichste Tramuntanagemeinde.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

PS / Vor über 7 Jahren

Die Schilder sollten mehrsprachig beschriftet sein. Dann würde Sie auch bei den Touristen für mehr Aufmerksamkeit sorgen. Katalan ist nun einmal nur ein "Minderheitendialekt".

So stehen die Schilder doch nur als "Sondermüll" in der Landschaft.