Andratx – Aufruhr um Esel "Antolan"

Polizeibeamte mussten das Tier mühsam einfangen

Andratx, Saluet |
Der Esel dachte gar nicht daran, den Anweisungen der Polizei Folge zu leisten.

Der Esel dachte gar nicht daran, den Anweisungen der Polizei Folge zu leisten.

Foto: Foto: Michels

Ein ausgebüxter Esel hat die Bewohner eines Orteils von Andratx in Angst und Schrecken versetzt. Das Tier dachte gar nicht daran, den Anweisungen der Lokalpolizisten Folge zu leisten und konnte nur unter großen Anstrengungen dingfest gemacht werden.

Besorgte Bürger hatten die Sicherheitskräfte am Sonntagmittag alarmiert. Der Esel, der laut Tageszeitung "Ultima Hora" auf den Namen "Antolan" hört, galoppierte ziellos durch die Landschaft und drohte Menschen zu verletzten oder einen Unfall zu verursachen.

Zwei Beamten gelang es schließlich, das Tier zu beruhigen und ihm ein Seil um den Hals zu legen, woraufhin der Esel jedoch erneut in Panik geriet und sich losreißen konnte. Auch die Mithilfe eines Anwohners konnte das nicht verhindern.

Erst im zweiten Versuch gelang es, das Tier an einen Baum zu binden. Anschließend begann die Suche nach dem Besitzer des Tieres. Die rasante Jagd spielte sich im Bereich um den Camí des Prat zwischen Saluet und der Landstraße zum Hafen ab. (jm)

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.