Pollença ohne Wappentier

Unbekannte Täter entwendeten den Hahn des Almoina-Brunnens

Der Hahn wird wieder einzementiert. Diese Aufnahme entstand 2008.

Der Hahn wird wieder einzementiert. Diese Aufnahme entstand 2008.

Aufregung in Pollença: Wieder einmal ist das Wappentier des Dorfes im Norden von Mallorca – ein stolzer Hahn – entwendet worden. Die Rede ist von dem Gockel auf dem Brunnen der Plaça Almoina, ein beliebtes Fotomotiv der Urlauber im Sommer.

"Es handelt sich sicher um einen Dumme-Jungen-Streich, aber nun ist der Spaß vorbei", wetterte Bürgermeister Bartomeu Cifre aufgebracht. Denn diese Art von Hahnenraub hat sich an dem Brunnen mit seinem Vasen-förmigen Sockel wiederholt ereignet.

Der gußeiserne Hahn ist dabei fest in den Stein eingelassen. "Wenigstens besitzen wir mittlerweile die Hohlform, um einen neuen Hahn gießen zu können", sagte Cifre.

Der jüngste Hahn des traditionsreichen Brunnens aus dem 19. Jahrhundert war in der Nacht zum Sonntag von unbekannten Tätern herausgerissen und entwendet worden. 

Neben diesem Hahn ist Pollença mit weiteren Exemplaren seines Wappentieres ausgestattet: Auf dem Verkehrskreisel am Ortseingang etwa reckt sich ein mehrere Meter hoher Hahn aus Eisen, in krähender Position. Das Material ist reichlich oxidiert. Britische Residenten im Ort nennen das Tier liebevoll auch "rusty rooster", der rostige Gickel. (as)

 

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.