Zur Wochenmitte wird's kalt

Sturm am Wochenende ließ Rettungskräfte wiederholt ausrücken

Windgepeitschte Meerespromenade an Palmas Stadtstrand.

Windgepeitschte Meerespromenade an Palmas Stadtstrand am vergangenen Samstag. Fotos: Pilar Pellicer

Windgepeitschte Meerespromenade an Palmas Stadtstrand.Baum trifft Haus, in Peguera.Die Küstenstraße zwischen Sa Ràpita und S'Estanyol.

Nach dem stürmischen Wochenende geht es auf Mallorca kalt weiter. Für Dienstag und Mittwoch ist wieder Regen angesagt, die Tageshöchsttemperaturen betragen 10 und 11 Grad. Die Windböen hatten am Samstag und Sonntag wiederholt Polizei und Feuerwehr ausrücken lassen.

In Peguera warf der Wind eine betagte Kiefer um, sie stürzte auf ein Wohnhaus. In Ses Salines zerstörte die Brandung die Ufermauer eines Hotels sowie Abschnitte der Meerespromenade, wo die Wellen die hölzernen Uferplanken aus der Verankerung rissen. 

Ebenfalls im Süden der Insel spülten die Wogen Geröll an Land, so dass die Küstenstraße zwischen Sa Ràpita und S'Estanyol mehrere Stunden gesperrt wurde.

Der Seenotdienst musste vor Calamajor zwei Kajakfahrer bergen. Die beiden Engländer im Alter von zirka 30 Jahren schafften es in der windgepeitschten See nicht mehr, aus eigener Kraft an Land zu gelangen. Sie wurden mit Unterkühlung an Bord des Rettungsschiffes genommen.

In Portocolom hatten die Wetterstationen Böen mit 89 Stundenkilometern Windgeschwindigkeit registriert, in Bunyola im Inselinnern waren es 82 Stundenkilometer gewesen. Bereits am Samstag waren in den Serra d'Alfàbia in den Bergen bei Orient 105 Stundenkilometer gemessen worden, in Capdepera waren es 90 und am Westkai in Palma 71 Stundenkilometer.

Allein am Sonntag stürzten die Höchsttemperaturen im Vergleich zum Vortag von 18 auf 14 Grad ab. 

Nach einer kurzen Wetterbesserung am Montagmorgen sagten die Meteorologen für den weiteren Tagesverlauf zunehmende Bewölkung vorher, insbesondere im Norden. Es bleibt weiterhin stürmisch.

Am Dienstag ist erneut mit dichter Bewölkung und Niederschlag zu rechnen. Die Schneefallgrenze sinkt bis auf 700 Meter. Die Tageshöchstwerte liegen bei zehn, die Tiefstwerte bei sechs Grad. Wegen hoher Wogen im Küstenbereich hat die Wetterbehörde für Dienstag Warnstufe Gelb, die niedrigste von drei Risikostufen, ausgegeben.

Zum Mittwoch hin lockert die Bewölkung wieder etwas auf, bei maximal 11 Grad auf dem Thermometer. Bis zum Wochenende soll das Quecksilber wieder auf 15 Grad klettern. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.