Sóller – Deutscher treibt Museumsprojekt voran

Industriemuseum in der Fábrica Nova soll bis 2014 fertiggestellt werden

So sieht die Fábrica Nova aktuell aus. Für die Renovierung müsste die Fassade verändert werden.

So sieht die Fábrica Nova aktuell aus. Für die Renovierung müsste die Fassade verändert werden.

Die Pläne für ein Industriemuseum in Sóller sind mehr als zehn Jahre alt, jetzt hat sich ein deutscher Unternehmer eingeschaltet: Franz Kraus ("Fet a Sóller") will die alte Fàbrica Nova bis 2014 zu einer Kombination aus Museum und Produktionssitz machen.

Dazu hat sich der Deutsche mit Xavier Oliver zusammengetan, dem Erben der 2002 verstorbenen Eigentümerin Adela Oliver. Allerdings gehört Oliver das aus dem 19. Jahrhundert stammende Industriegebäude nur zur Hälfte, die anderen 50 Prozent befinden sich im Besitz der Gemeinde.

Adele Oliver hatte allerdings zur Bedingung gemacht, dass die Gemeinde sich am Museumsbau beteiligt. Das ist bislang nicht geschehen. Diesen Part will nun Franz Kraus übernehmen. Insgesamt sollen zwischen ein und zwei Millionen Euro investiert werden. Die Gemeinde haben den geplanten Umbauten im Prinzip bereits zugestimmt, sagte Kraus der Tageszeitung "Ultima Hora".

"Es geht darum, der Stadt eine neue Sehenswürdigkeit zu geben", sagt Kraus. Oliver und Kraus haben sich nun zum Ziel gesetzt, die kulturhistorisch bedeutsame Fabrikhalle samt den Maschinen und Geräten vor dem Verfall zu bewahren. In dem künftigen Industriemuseum sollen auch Produktionsvorgänge der Textil- und Ernährungsindustrie in der Praxis gezeigt werden. (zap)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.