Strengere Kontrollen bei Feria de Abril

13.200 Menschen dürfen maximal das Festgelände betreten

Flamenco-Vorführungen gehören traditionell zur Feria de Abril.

Flamenco-Vorführungen gehören traditionell zur Feria de Abril.

Foto: Foto: Miquel A. Cañellas

Das Rathaus von Palma hat die Sicherheitsbestimmungen für das größte Andalusier-Volksfest auf Mallorca, der alljährlichen "Feria de Abril" (Beginn: 26. April) verschärft. Jetzt sind maximal 13.200 Personen auf dem Festgelände zugelassen. Außerdem müssen die Veranstalter Sicherheitspersonal engagieren.

Die Stadtverwaltung zieht damit Konsequenzen aus dem Unglück in Madrid. Dort waren bei einer Massenveranstaltung zu Halloween mehrere Menschen ums Leben gekommen.

Die maximal zulässige Besucherzahl zur Feria de Abril hatte im Vorjahr bei 7.200 gelegen. Sie war aber auf dem Industriegelände Son Rossinyol in Palma nicht eingehalten worden. Jetzt wird es nur einen Zugang samt Wachpersonal geben, damit die Besucherzahl zu jeder Zeit exakt festzustellen ist. Die Feria de Abril endet nach zehn Tagen am 5. Mai. (kp)

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.