In den Sand gesetzt

Das Mallorca-Special von "Wetten, dass ..?"

|
Lanz auf Mallorca.

Lanz auf Mallorca: Kandidat Willi Brozmann (22) bei seiner Nussknacker-Wette. Fotos: Nils Müller, ZDF/Sascha Baumann

Lanz auf Mallorca.Lanz auf Mallorca: "Wetten, dass..?" in Palmas Stierkampfarena.Lanz auf Mallorca: Michelle Hunziker und Stefan Raab.Lanz auf Mallorca: "Wetten, dass..?" in Palmas Stierkampfarena.

Lanz-Bashing: So lässt sich die fast mediale Hysterie um das Mallorca-Special von "Wetten, dass ..?" am Wochenende aus der Stierkampfarena in Palma zusammenfassen. Ganz klar: Das war keine Sternstunde deutscher TV-Unterhaltung - da konnte der nachtblaue Himmel über dem Coliseo noch so schön funkeln.

Der Moderator kam seltsam unmotiviert rüber - trotz wiederholt bekundeter Begeisterung mit auffällig gleichklingendem Vokabular: "Irrsinnig" freut er sich da wieder mal auf die nächste ("Wahnsinns"-)Wette, die garantiert auch "sensationell" wird. Die Couch-Gäste befragt er mit ähnlichen Phrasen aus der Textkonserve: "Stimmt es, dass du mal gesagt hast ...?" - wenn er sie nicht gerade ermuntert ihr T-Shirt zu lüften, um ihre Sixpacks (oder auch nicht) zu präsentieren.

Gegen 20.12 Uhr ist diesmal schon klar, woher der Wind weht: Nachdem ein - im Gegensatz zum Moderator höchst motivierter - "Warm-upper" dem Publikum ordentlich eingeheizt hat, kommt Lanz kurz in die Arena und bittet nach dem kräftigen Begrüßungsapplaus: "Tun Sie nachher doch so, als hätten wir uns noch nicht gesehen."

Stimmungsmache geht anders. Diese Losung setzt sich in den nächsten drei Stunden leider fort - die Show ist denn auch kurz nach 23 Uhr fast pünktlich zu Ende. Und nicht nur der Moderator scheint darüber fast erleichtert - auch das anfangs so partywillige Mallorca-Publikum erhebt sich eher "abgekühlt", wie's scheint, von den harten Steinsitzen - da ist nun mal kein Funke übergesprungen.

Zu mühsam, zu gewollt, die ganze Anstrengung um "feurige" Unterhaltung - auch wenn die Fackeln in der Arena ihr Bestes geben und die Zuschauer dabei teils fast einräuchern. Eine (verunglückte) Abkühlung der anderen Art muss Hollywood-Star Gerard Butler über sich ergehen lassen: Als er sich Eiswürfel in den Schritt schüttet - und danach den "Erlkönig" zitiert -, hat die Show einen ersten traurigen Höhepunkt erreicht.

Dabei war die Arena - trotz teils zögerlich wirkenden Kartenverkaufs - denn doch noch gut besucht (allerdings hatte auch Air Berlin sein nicht verkauftes Ticket-Kontigent zum Schluss noch auf den Markt geworfen). Und die Wetten - trotz einiger kurzfristiger Umbesetzungen - durch die Bank recht originell: Wettkönig wird Andreas Hofer, der versprochen - und gehalten! - hat, dass er sich in 60 Sekunden an einer Feuerwehrleiter hochhangeln kann.

Auf der Couch indes herrscht Langeweile. Die Gespräche pointenlos - und in der Arena akustisch zudem oft noch schwer zu verstehen. Neben Gerard Butler sitzt Ex-Gottschalk-Assistentin Michelle Hunziker, dann Pro-Sieben-Kodderschnauze Stefan Raab, Comedian Paul Panzer sowie das TV-Trash-Ehepaar Geiss - das einmal mehr das unselige "Ballermann"-Image der Lanz-Show lautstark bekräftigt.

Die Music-Acts beeindrucken weniger durchs "Staraufgebot" als durch die Licht- und Pyro-Effekte. Überhaupt "glänzt" die Stierkampfarena mal wieder als Austragungsort mit Bilderbuch-Charme. Am Ambiente hat es sicher nicht gelegen, dass Lanz mit diesem "Wetten, dass ..?" erstmals eine Einschaltquote von unter sieben Millionen TV-Zuschauern erreicht (6,74 Millionen).

Die Quote ist allerdings nicht der Grund, dass das Mallorca-Special 2014 nun ins Wasser fällt - auch wenn es in verschiedenen Medien so dargestellt wurde: Bereits eine Woche vor der Sendung verkündete Executive Producerin Birgit Göller, dass wegen der Fußball-WM in Brasilien keine Sommersendung geplant sei.

Auch sonst zeigt man sich beim ZDF betont gelassen angesichts der allgemeinen Medienschelte. "Da gibt es sicher noch einiges zu verbessern," räumte ZDF-Programmdirektor Dr. Norbert Himmler auf MM-Anfrage lediglich ein. "Wir werden die Sommerpause intensiv nutzen, um mit allen Beteiligten an der Sendung zu arbeiten."

Doch: Auch die emotionale Heftigkeit wie Quantität der Kritik am Mallorca-Special werfen einige Fragen auf. Es geht schließlich um eine Show - nicht mehr und nicht weniger. Womöglich hat ja die Stierkampfarena das Blut einiger Medienvertreter noch ein bisschen mehr zum Kochen gebracht - als "rotes Tuch" sozusagen. Im Coliseo ist nun erst mal wieder Ruhe eingekehrt. Bis man 2015 erneut einen (anderen?) Stier bei den Hörnern packt. Oder auch nicht.

Zum Thema

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

aviator / Vor über 5 Jahren

2014 kein "wetten dass" aus mallorca wegen der fussball-WM ist doch eine ausrede. es gibt sicherlich andere termine zur auswahl. das ZDF hat sicherlich angst vor der nächsten pleite.