Hohe Strafen für Beutelvergesser

Gemeinde Santa Margalida verschärft Kampf gegen Hundekot

Nicht ohne meine Plastiktüte.

Nicht ohne meine Plastiktüte.

Foto: Foto: Pere Bota

Wer in der Gemeinde Santa Margalida im Norden von Mallorca mit seinem Hund unterwegs ist und keinen Plastikbeutel zum Kotaufsammeln dabei hat, wird künftig zur Kasse gebeten. Strafen bis zu 300 Euro sieht die Gemeindeverordnung vor. Dafür soll es bald einen Hundestrand im Gemeindegebiet geben.

Die Tatsache, dass man als Hundehalter keinen Beutel für die Exkremente seines Vierbeiners dabei hat, solle dabei schon ausreichen, um eine empfindliche Geldbuße zahlen zu müssen, schreibt die spanische Tageszeitung "Ultima Hora". Anlass sei gewesen, dass sich Anwohner mehrfach über verdreckte Straßen und Bürgersteige beschwert hätten.

Die Gemeinde plant aber auch eine Erleichterung für Hundehalter: Im Laufe des Junis soll es möglich sein, Vierbeiner frei am Strand laufen zu lassen. Als Hundestrand ist dabei der Naturstrand Na Patana vorgesehen. Der Strand liegt ungefähr auf halbem Wege zwischen Can Picafort und Son Serra de Marina. (zap)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Kerstin / Vor über 8 Jahren

Das mit dem `Hundestrand`ist super,nur etwas weit von Can Picafort,mal eben zu Fuss,und mit dem Auto müsste man dann bis Son Baulo und den Rest dann laufen,vielleicht sogar noch über den `Touristenstrand`in Son Baulo,oder? Das mit diesen Strafen verhängen ständig,stört doch keinen hier,denn in Seitenstrassen von Can Picafort schaut kein Ordnungshüter vorbei,`man`fährt nur die `Hauptstrassen`,und dort wird es sich sicher keiner wagen,ohne Leine oder Beutel,aber man schaue in die Seitenstrasse :-) !!!!!