Autofahrer auf Mallorca dürfen sich freuen: Bis Anfang 2015 soll das Nadelöhr an der Zufahrt zu Palmas Stadtteilen El Molinar, Coll d'en Rebassa und Ciutat Jardí entschärft werden. Die Arbeiten an dem Großprojekt mit einem Volumen von 17,4 Millionen Euro haben diese Woche begonnen. Läuft alles nach Plan, ist bis in etwa 18 Monaten mit der Fertigstellung zu rechnen.

Die neue Straße soll etwa auf Höhe des Parks von Ciutat Jardí nicht weit von Lidl und Eroski in Coll d'en Rabassa beginnen, wo ein neuer Kreisverkehr vorgesehen ist.  Er markiert den Ausgangspunkt für eine etwa einen Kilometer lange Querverbindung zur Autobahn und ins Industriegebiet am Camí Fondo.

Ähnliche Nachrichten

Die Autobahn wird mit einem Kreisverkehr überbrückt, der in alle Richtungen befahrbar sein soll – also Richtung Meer und Stadtmitte, zum Flughafen und ins Ikea-Industriegebiet. Da es dort auch einen Anschluss an Palmas Ringautobahn gibt, versprechen sich die Planer einen Bypass-Effekt. Die vor allem im Berufsverkehr chronisch verstopfte Überleitung von der Flughafenautobahn zur Via Cintura soll entlastet werden.

Auch am Kreisel bei Carrefour in Coll d'en Rabassa dürfte der Verkehr dank der neuen Verbindung etwas flüssiger laufen. Das ist auch erforderlich, da das dortige Einkaufszentrum bis 2014 deutlich erweitert werden soll. Als Umweltmaßnahmen sind im Übrigen der Bau eines Radwegs und die Versetzung einer historischen Mühle vorgesehen.