Waldbrand: Vorsichtiger Optimismus

Die Feuerwehr kämpft weiter gegen die Flammen

Die Wasserflugzeuge tanken Löschwasser unter anderem in der Bucht von Palma.

Die Wasserflugzeuge tanken Löschwasser unter anderem in der Bucht von Palma.

Das Feuer, das seit Freitagmittag im Südwesten Mallorcas wütet, ist weiterhin aktiv. Nach den teilweise dramatischen Ereignissen der vergangenen Tage scheint sich die Lage nun aber etwas zu entspannen. Es werde geprüft, ob die Bewohner von Estellencs schon bald in ihre Häuser zurückkehren können.

Dies könne aber erst geschehen, heißt es in einer Mitteilung der Balearen-Regierung, wenn die Lage rund um den Küstenort unter Kontrolle sei. Dessen Bewohner hatten in der Nacht auf Sonntag angesichts der nahenden Flammen ihre Häuser verlassen müssen.

In Sant Elm, S'Arracó und auch Andratx – wo das Feuer ausgebrochen war – gilt die Lage als stabil. Auch hier ist das Feuer aber noch nicht gelöscht. Die größte Sorge bereiteten den Löschmannschaften am Montagmittag weiterhin die Flammen auf der schwer zugänglichen Galatzó-Finca in Calvià.

Laut Balearen-Rregierung sollte die Lage auch hier im Laufe des Montag stabilisiert werden können. Derzeit sind 29 Hubschrauber und Wasserflugzeuge sowie mehrere Hundert Feuerwehrleute im Einsatz. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.