Weniger Kriminalität auf Mallorca

Zahl der Straftaten und Ordnungswidrigkeiten nimmt ab

Polizeiaktion im vergangenen Juni gegen eine Drogenbande in Arenal (Llucmajor).

Polizeiaktion im vergangenen Juni gegen eine Drogenbande in Arenal (Llucmajor).

Die Kriminalität auf Mallorca sinkt. Das geht aus Zahlen des spanischen Innenministeriums hervor. Demnach gab es im ersten Halbjahr 2013 insgesamt 31.362 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten auf der Insel. Im selben Vorjahreszeitraum waren es noch 2,4 Prozent mehr.

Täglich kam es somit im Schnitt zu rund 174 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten auf Mallorca. Die häufigsten registrierten Delikte sind Diebstähle (13.205). Ihre Zahl ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund vier Prozent gestiegen. Auch die Zahl der Drogendelikte nahm stark zu (von 171 auf 205).

Gesunken ist dagegen die Zahl der Raubüberfälle (von 5559 im ersten Halbjahr 2012 auf 4659 in den ersten sechs Monaten des Jahres 2013) und der Wohnungseinbrüche (von 2042 auf 1707).

Die Vertertung der Zentralregierung auf den Balearen, der die Polizei auf den Insel untersteht, wertete die Zahlen einem Bericht der Tageszeitung "Ultima Hora" zufolge als durchweg positiv. Das Sinken der Kriminalität sei auf die verbesserte Polizeiarbeit zurückzuführen. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Kornblume / Vor über 6 Jahren

Das Sinken der Kriminalität sei auf die verbesserte Polizeiarbeit zurückzuführen.

So stimmmt das wieder.

Botox / Vor über 6 Jahren

Das deutet eindeutig auf schlechtere Polizeiarbeit hin, die Gewalt bleibt die Gleiche!