Wird Palmas Offiziersclub zum Beachclub?

Militär muss sparen und plant Verkäufe von Immobilien

Palma de Mallorca |
Die Steilklippen am Cap Blanc östlich von Palma beherbergen versteckt liegende Militäranlagen ehemaliger Küstenbatterien.

Die Steilklippen am Cap Blanc östlich von Palma beherbergen versteckt liegende Militäranlagen ehemaliger Küstenbatterien.

Auch das spanische Militär steht unter massiven Sparzwängen. Aus diesem Grund überlegt eine Planungsgruppe, Liegenschaften auf Mallorca zu verkaufen. Mehr als 60 Immobilien stehen zur Prüfung an. Betroffen sind unter anderem die Küstenbatterie am Leuchtturm von Cap Blanc sowie der Sportclub Torre d'en Pau an der Cala Gamba in Palma.

Die spanische Tageszeitung "Ultima Hora" stellte am Freitag die Frage, ob der genannte Sportclub für die Unteroffiziere in seiner begehrten Lage jetzt zu einem neuen Beachclub in Palma avancieren könnte. Die Anlage ist 9100 Quadratmeter groß, umfasst ein Schwimmbecken, Tennisplätze, Sporteinrichtungen, Freiluftterrassen, Bar und Restaurant.

Verkauft werden sollen auch Übungsgelände und militärische Verteidigungsanlagen wie jene am Cap Blanc in der Gemeinde Llucmajor, wo früher an der Steilklippe versteckt liegende Kanonen die Einfahrt in die Bucht von Palma unter Feuerschutz nehmen konnten.

Dem Militär sei bewusst, dass nicht alle Liegenschaften auf Käuferinteressen stoßen werden. Während der Sportclub als Filetstück angesehen werde, unterliegen die Infrastrukturen an der Steilküste strengen Bau- und Naturschutzauflagen.

Inselkenner wissen, dass schon früher Militäranlagen umgewidmet wurden: Die einstige Festung der Küstenbatterie am Cap Enderocat bei Son Verí Nou, östlich von Palma, ist seit 2010 das Luxushotel Cap Rocat.

Ein weiteres Objekt, dass neu genutzt werden soll. ist das ehemalige Militärquartier im Carrer del Mar in Palmas Altstadt. Es soll möglicherweise dem Militärmuseum in der Festung Sant Carles am Hafen von Palma zugesprochen werden, um das Haus als externen Schauraum für die Sammlung zu nutzen. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.