Antrag auf Vaterschafts-feststellung zurückgezogen

68-Jährige vermutete, dass der Bankier Juan March ihr Erzeuger war

Ana María Gallart am Friedhof in Palma vor dem March-Mausoleum.

Ana María Gallart am Friedhof in Palma vor dem March-Mausoleum.

Die Nachfahren des mallorquinischen Bankiers Juan March können aufatmen: Ana María Gallart hat den Antrag auf Vaterschaftsfeststellung gegen den 1962 verstorbenen Multimillionär zurückgezogen. Ein Gentest hatte ergeben, dass March mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ihr Vater war.

Der Leichnam des Bankiers war im Frühjahr exhumiert worden, um eine Probe entnehmen und einen Genabgleich durchführen zu können. Laut dem Ergebnis könnte einer der beiden March-Söhne der Vater von Gallart sein. Der Anwalt der 65 Jahre alten Frau erklärte, sie verfüge nicht über ausreichende Finanzmittel, um weitere Ermittlungen anzustellen.

Gallarts Mutter war als Hausangestellte der Familie March beschäftigt gewesen. Gallart hatte angekündigt, den ihr zustehenden Anteil des Millionenerbes einfordern zu wollen, sollte tatsächlich Juan March ihr Vater gewesen sein. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.