Das Drama in Zahlen

Regenerierung der brandgeschädigten Tramuntana kostet mindestens 2,5 Millionen Euro

Der verkohlte Wald bei Andratx.

Der verkohlte Wald bei Andratx.

Die Beseitigung der Brandschäden in der Tramuntana und die Wiederaufforstung werden im Südwesten von Mallorca mindestens 2,5 Millionen Euro kosten, möglicherweise auch bis zu 4,5 Millionen. Das hat der balearische Umweltminister Biel Company mitgeteilt. Wie wiederholt berichtet, waren bei dem großen Waldbrand Ende Juli/Anfang August 2400 Hektar Vegetation vernichtet worden. Betroffen sind Flächen in den Gemeinden Andratx, Estellencs und Calvià.

Company vertraut darauf, dass die Zentralregierung in Madrid 50 Prozent der Kosten tragen wird. Dass es Beihilfen aus Madrid geben wird, sei mündlich bereits zugesagt. Der Minister machte aber auch deutlich, dass der Erfolg des Aktionsplans von der Beteiligung der privaten Fincabesitzer abhängen wird. Ihr Beitrag – finanziert aus eigenen Mitteln oder mit Hilfe der öffentlichen Hand – werde maßgeblich sein, denn ein Großteil der betroffenen Fläche befindet sich in Privatbesitz.

Der vom Ministerium ausgearbeitete Aktionsplan konzentriert sich zunächst auf 1100 der insgesamt 2400 Hektar. Er sieht fünf Kernpunkte vor. 1. Sicherheitsmaßnahmen, zum Beispiel die Entfernung von umsturzgefährdeten Bäumen; 2. Vermeidung von Erosion und Plagen; 3. Überwachung des Bewuchses und Wiederaufforstung; 4. Maßnahmen zur Regenerierung der landestypischen Flora und Fauna;5. Maßnahmen zu Brandschutz und Prävention. 

Neben der staatlichen Hilfe gibt es aber auch private Hilfsaktionen. So organisiert der Radiosender Cadena Ser am 1. November einen Benefiz-Gala-Abend im Auditorium in Palma. 16 Musiker und Bands haben ihre Beteiligung zugesagt, darunter Chenoa, Jaime Anglada und Tomeu Penya.

Und bereits an diesem Sonntag, 20. Oktober, findet in Camp de Mar bei Golf de Andratx ein Benefiz-Golfturnier statt, dessen Erlös in die Regenerierung der brandgeschädigten Tramuntana fließt.

Das Turnier der Initiative "Golf per la Tramuntana" beginnt um 9.30 Uhr per Shotgun, zur anschließenden Fiesta mit Siegerehrung und Tombola - Hauptgewinn: eine Karibikreise - im Clubrestaurant Campino sind auch Nichtgolfer willkommen (Beginn 15 Uhr). Die Teilnahme an Turnier und Feier kostet 150 Euro, 80 davon sind für den guten Zweck bestimmt. Der Eintritt zur Fiesta mit Essen und Trinken beträgt 50 Euro, von denen 20 Euro in die Wiederaufforstung fließen (Kinder 25 Euro, 20 davon Spende). Organisiert wird der Charity-Event von Golf de Andratx, den Gemeinden Andratx und Calvià, dem Restaurant Campino, dem Geschäft Palmer 1956 sowie dem Immobilienunternehmen Rusch & Partner.

Günter Rusch kann bereits vor dem Turnier Erfolge melden. Das Vorhaben, "der Natur etwas zurückzugeben", sei auch bei ausländischen Gästen sehr gut angekommen. Es seien bereits Spenden in fünfstelliger Höhe eingegangen. Rusch und seine Mitstreiter sichern zu, dass stets genauestens über die Verwendung der Gelder informiert werde.

Für das Golfturnier waren am Mittwoch noch einige Plätze frei. Anmeldungen im Club (971-236280, www.golfdeandratx.com).

INFO

Spendenkonto der Initiative "Golf per la Tramuntana":

Banca March Andratx
Nr. 0061 0111 15 0054360112
IBAN ES48 0061 0111 1500 5436 0112

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.