Neue Hoffnung für Palmas Mühlenviertel

Einsturzgefahr besteht nach Auskunft der Verantwortlichen nicht

Prägen das Bild der Stadtfassade: Die Mühlen von Es Jonquet.

Prägen das Bild der Stadtfassade: Die Mühlen von Es Jonquet. Foto: Terry

Nach Jahren des Verfalls nimmt die Stadt Palma die baufälligen Mühlen im emblematischen Viertel "Es Jonquet" oberhalb des Yachthafens unter die Lupe. In Kürze soll ein Inspektor die baufälligen Gebäude genauer untersuchen, kündigte der zuständige Baudezernent und Stadtrat Jesús Valls an.

Eine Einsturzgefahr schloss Valls aus. In die verwahrloste Mühle könnte durchaus eine Cafetería oder ein Wohnhaus integriert werden. Die Betriebsgenehmigung für eine Diskothek wird Valls zufolge jedoch nicht erteilt.

Seit Jahren befinden sich einige der aus dem 15. Jahrhundert stammenden Mühlen des Viertels in einem ruinösen Zustand. Immer wieder hatte die Stadt in den vergangenen Jahren versprochen, einzugreifen und mit den Eigentümern eine einvernehmliche Lösung zu finden.

Die Mühltürme gehören zu den markantesten Erhebungen der zur Seeseite hin gewandten Stadtfassade und sind seit einem Jahrhundert eines der beliebtesten Postkartenmotive auf Mallorca. (zap)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Wolpas / Vor über 5 Jahren

Traurig, das der Verfall so eines historischen Viertels so lange schon andauert.Hoffentlich kommt endlich mal Bewegung in die Angelegenheit und es wird endlich mal angepackt.Palma besteht nicht nur aus La Seu!