Kampf dem Sperrmüll

Stadtwerke Palma sammelten 3400 Tonnen ein

Elektrogeräte, die als Sperrmüll von Emaya entsorgt werden.

Elektrogeräte, die als Sperrmüll von Emaya entsorgt werden.

Die Stadtwerke von Palma (Emaya) wollen in einer neuen Kooperation mit den Betreibern der Müllverbrennungsanlage (Tirme) und den Entsorgern von Bauschutt (Mac Insular) das Aufkommen von Sperrmüll im Stadtgebiet verringern. Emaya wird künftig Sperrmüll wie Elektrogeräte, etwa Waschmaschinen, bei Mac Insular abliefern.

Emaya hat in Palma von Januar bis November insgesamt 3400 Tonnen Sperrmüll entsorgt. Davon wurden jedoch nur 1506 Tonnen bei den Haushalten direkt abtransportiert, die zuvor die Stadtwerke-Mitarbeitern gerufen hatten. Das bedeutet, dass mehr als die Hälfte des Sperrmülls einfach auf der Straße abgestellt worden war.

Emaya will auch verstärkt Bauschutt und andere Abfälle, die auf öffentlichem Grund abgekippt werden, zu Tirme und Mac Insular befördern. Das Entsorgerunternehmen Tirme will seinerseits auf Mallorca eine Werbekampagne auf den Weg bringen, um bei den Bürgern mehr Bewusstsein zu schaffen, die Abfälle nicht in der Umwelt zu entsorgen.

Emaya hat nach Angaben der Stadt Palma im Laufe des Jahres 26 Grundstücke von Unrat und Bauschutt befreit, sieben mehr als im Vorjahr. Die Kosten schlugen mit 146.737 Euro zu Buche. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.