Touristenpolizei wird verstärkt

Palma, Calvià, Manacor, Muro und Santa Margalida erhalten "Sommerbeamte"

Polizeibeamte an der Playa de Palma.

Polizeibeamte an der Playa de Palma.

Foto: Foto: Patricia Lozano

In den Tourismusgemeinden auf Mallorca wird die Präsenz von Polizeibeamten während der Sommersaison ausgebaut. Es handelt sich um Angehörige einer Einheit, die speziell für ausländische Urlaubsgäste zuständig ist und über ausreichend Fremdsprachenkenntnisse verfügt, teilte das spanische Innenministerium mit.

Die Einheit "Atención al Turista Extranjero (Sate)" werde verstärkt. Absolute Zahlen wurden nicht genannt. Das Ministerium schloss Abkommen mit den Gemeinden Palma und Calvià sowie zwei weiteren auf Ibiza. Hinzu kommen die Gemeinden Muro, Manacor und Santa Margalida, mit denen bereits im Vorjahr Abkommen bestanden.

Auch in Andratx hatte es im Vorjahr eine solche Zusammenarbeit in Form eines eigenen Pilotprojekts gegeben.

Die Beamten sollen insbesondere Touristen betreuen, die in ihrem Urlaub Opfer von Diebstählen, Unfällen und Delikten wurden und spezielle Ansprechpartner mit Sprachkenntnissen benötigen. Die Einheiten werden von Mai bis Oktober im Einsatz sein. Neben den Polizisten sind auch Übersetzer im Dienst. Sie sollen ausländischen Urlaubern dabei behilflich sein, eine Anzeige zu stellen.

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.