Mallorca auf Waldbrände vorbereitet

Balearen-Regierung präsentiert neue Hubschrauberleitstelle

Ein Löschflugzeug des Stützpunktes Son Bonet lässt Wasser ab.

Ein Löschflugzeug des Stützpunktes Son Bonet lässt Wasser ab.

Foto: Foto: cze
Ein Löschflugzeug des Stützpunktes Son Bonet lässt Wasser ab.Das Helikopterkommando von Son Bonet im Einsatz.

Aufgrund der langen Trockenperioden im Frühjahr erwarten Experten dieses Jahr auf Mallorca besonders viele Waldbrände. Die Balearen-Regierung sieht sich im Kampf gegen die Feuer aber bestens gerüstet. Am Donnerstag stellte Umweltminister Biel Company die neue Leitstelle des Löschhubschrauberkommandos vor.

100.000 Euro hat sich die Regierung den 250 Quadratmeter großen Stützpunkt am alten Flughafen Son Bonet kosten lassen. Zudem gibt es seit diesem Jahr drei neue Überwachungskameras in besonders gefährdeten Waldgebieten, die Livebilder an die Einsatzzentrale übermitteln. So soll im Falle entstehender Brände ein schnelles Eingreifen ermöglicht werden.

Insgesamt verfügt Mallorca über 15 fest installierte Wachtürme, sieben mit Löschfahrzeugen ausgestattete Stützpunkte und zwei Einsatzzentralen (Son Bonet und Son Servera) mit insgesamt zwei Hubschraubern und vier Löschflugzeugen. Es stehen 350 Feuerwehrleute zur Waldbrandbekämpfung zur Verfügung. Zwischen Januar und Juni hat es bereits 41 mal gebrannt, im gleichen Zeitraum 2013 gab es nur 23 Brände.

 

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.