Drei Frauen beim "Parasailing" verletzt

Durch eine heftige Windböe prallten sie mit den Köpfen gegen eine Eisenstange

Schweres Unglück beim Parasailing auf Mallorca

Schweres Unglück beim Parasailing auf Mallorca.

Foto: Foto: Vasil Vasilev

Am Strand von Son Matías in Magaluf sind am Dienstagmittag drei Frauen beim "Parasailing" verletzt worden. Bei dieser auf Mallorca angebotenen Touristenattraktion hängt man an einem Fallschirm, der von einem Motorboot gezogen wird. Durch eine heftige Windböe wurde der Schirm abgetrieben und die Frauen prallten mit den Köpfen gegen eine Eisenstange an der Strandpromenade.

Eine der drei Engländerinnen wurde dabei schwer verletzt. Nach Angabe der Ärzte brach sie sich Wangen- und Kieferknochen. Die beiden anderen Urlauberinnen mussten ebenfalls mit leichteren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Ein ähnliches Unglück – damals mit Todesopfer – hatte sich vor vier Jahren an der Playa de Palma ereignet. Die Polizei hat eine Untersuchung des Vorfalls in Magaluf eingeleitet. (am)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.