Weniger Autos in Palma de Mallorca

Auf 1000 Einwohner kommen 19 Prozent weniger Fahrzeuge als noch 2001

Freie Fahrt in Palma – der Verkehr läuft heute flüssiger als noch 2001.

Freie Fahrt in Palma – der Verkehr läuft heute flüssiger als noch 2001.

Foto: Foto: J. Morey

Früher hieß es, auf jeden Einwohner der Balearen kommt ein Automobil. Diese Zeiten sind zumindest in Palma vorbei. Nach Studien im Rahmen des neuen Mobilitätsplans der Stadt haben die Bewohner heute weniger Autos als noch 2001, und das, obwohl die Einwohnerzahl um 21 Prozent gestiegen ist.

Vor 13 Jahren kamen auf 1000 Einwohner 544 Fahrzeuge, im Jahr 2013 waren es nur noch 442, was einem Rückgang um 19 Prozent gleichkommt. Die Wirtschaftskrise gilt als ein Grund für dieses Phänomen, aber nicht als einziger. Auch die Überalterung der Gesellschaft und das Bestreben der Politik, die vor allem auf den öffentlichen Nahverkehr setzt, haben ebenfalls dazu beigetragen. Der Verkehr läuft deshalb heute flüssiger. Dauerte eine durchnschnittliche Fahrt auf Palmas Straßen damals noch 16 Minuten, sind es heute nur noch 14,2.

Insgesamt bewegen sich in Palma jeden Tag 210.000 Autos, 70.000 von ihnen im Zentrum. Auch das sind 18 Prozent weniger als 2001. Ganz auf einen fahrbaren Untersatz verzichten wollen aber wohl die wenigsten. Die Zahl der Mopeds und Motorroller stieg im gleichen Zeitraum um 45 Prozent.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.