19-Jähriger in Magaluf stürzt in die Tiefe

Schwerverletzt in die Klinik gebracht

Ein junger Mann ist am frühen Mittwochmorgen in der Briten-Hochburg Magaluf im Südwesten von Mallorca aus dem vierten Stockwerk eines Apartmentgebäudes in die Tiefe gestürzt. Der 19-Jährige wurde mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik nach Palma gebracht, berichtet die spanische MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" online unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Europa Press. Die Hintergründe des Unglücks sind völlig unklar. Der Sturz ereignete sich den Angaben zufolge um 5.55 Uhr.

Magaluf ist in der Vergangenheit häufig zum Schauplatz von Unfällen dieser Art geworden. Mehrfach kamen bei Stürzen vom Hotelbalkon britische Urlauber ums Leben. Sogar die britrische Botschaft sah sich in der Vergangenheit veranlasst, vor den Gefahren zu warnen. Insbesondere das sogenannte "Balconing" – Klettern von Balkon zu Balkon samt Sprüngen in den Hotelpool von den oberen Stockwerken aus – hatte in der Vergangenheit für negative Schlagzeilen gesorgt. (as)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.