Solarpark bei Manacor geplant

Rathaus gibt grünes Licht, fordert aber Nachbesserungen

Das Gelände der Finca Santa Cirga bei Manacor.

Das Gelände der Finca Santa Cirga bei Manacor.

Foto: Foto: Archiv Ultima Hora

Ein riesiger Solarpark mit bis zu 250.000 Fotovoltaik-Panelen soll bei Manacor entstehen. Das Projekt, dessen Pläne jetzt im Stadtrat behandelt wurden, ist auf dem Land der Fincas Santa Cirga und Son Crespí Nou vorgesehen. Sie liegen linkerhand an der Landstraße nach Porto Cristo.

Das Rathaus hat den Plänen vorerst grünes Licht erteilt, jedoch eine Reihe von Nachbesserungen gefordert. So soll noch einmal geprüft werden, welche Stellen des Geländes am besten für den 908.000 Quadratmeter großen Solarpark geeignet seien, um auf diese Weise die Auswirkungen auf das Landschaftsbild so gering wie möglich zu halten. Außerdem sollen Bäume als Sichtschutz gepflanzt werden, berichtet die MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora".

Die Parteien im Stadtrat sprachen sich alle für den Einsatz erneuerbarer Energien aus, mahnten jedoch auch den Landschaftsschutz an. Sollte sich das Projekt verwirklichen lassen, stehen der Stadt Einnahmen von zwei Millionen Euro für die Genehmigung zu, sowie jährlich 50.000 Euro an Immobiliensteuern.

Das letzte Wort über die Genehmigung hat die Balearen-Regierung. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Flo / Vor über 5 Jahren

Es ist verwunderlich, dass Photovoltaik auf der Insel nicht schon längst intensiver genutzt wird. Wir betreiben unser Haus inkl. Pool mit Solarstrom - das funktioniert wunderbar und kann ich nur empfehlen. Die Amortisationsdauer dürfe überschaubar sein. Daneben noch das gute Gefühl der Unabhängigkeit und die ökologische Komponente :-)