Umstände der Bluttat von Felanitx

Häusliche Gewalt mit tödlichen Konsequenzen

Der Tatort wurde von der Polizei weitläufig abgesperrt.

Der Tatort wurde von der Polizei weitläufig abgesperrt.

Foto: Foto: Alejandro Sepúlveda

Eine 47-jährige Frau aus Felanitx im Osten Mallorcas ist am Mittwoch um kurz nach zwölf Uhr mittags erstochen in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Der Leichnam wies laut Guardia Civil mehrere Messerstiche in Brust und Rücken auf. Der Ex-Partner der Ermordeten wurde laut Polizeiangaben am Tatort festgenommen. Er leistete bei der Verhaftung keinen Widerstand.

Die Tat ereignete sich mitten im Zentrum von Felanitx, in der Calle Cala Figuera. Nach Berichten der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora hatte der Sohn des Verdächtigen die Tote Isabel B. inmitten einer großen Blutlache im Flur der Wohnung im zweiten Stock gefunden. Ein eilig herbeigerufener Arzt konnte aber nur den Tod der Frau feststellen.

Laut Nachbarn hatte sich das Paar, das jeweils Kinder aus früheren Beziehungen hatte, kürzlich nach einer vierjährigen Beziehung getrennt. Frühere Anzeigen wegen häuslicher Gewalt hatte es laut Polizei in der Familie nicht gegeben. Der mutmaßliche Täter wird am Donnerstag dem Untersuchungsrichter in Palma vorgeführt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.