"Oberbayern" zieht umstrittene T-Shirts zurück

Anzeige wegen frauenfeindlichem Piktogramm

Das Hemd mit der umstrittenen Botschaft. Hinten ist offenbar der Name des Lokals aufgedruckt. Foto: Més per Mallorca

Das Hemd mit der umstrittenen Botschaft. Hinten ist offenbar der Name des Lokals aufgedruckt. Foto: Més per Mallorca

Das Lokal "Oberbayern" an der Playa de Palma hat die umstrittenen Hemden zurückgezogen, wegen denen die linke Oppositionspartei auf Mallorca, Més, Anzeige erstattet hatte. Der spanische Diskotheken-Verband übte ebenfalls Kritik.

Die T-Shirts zeigen zwei Piktogramme. Links sind ein Mann und eine Frau zu sehen. Darunter steht "Problem?" Daneben ist der Mann zu sehen, der die Frau wegstößt. Darunter ist zu lesen "No Problem".

Die T-Shirts sollen im Juli und August an Gäste verschenkt worden sein. Die Linkspartei kritisiert, die aufgedruckte Botschaft sei ein "klarer Aufruf zur Gewalt gegen Frauen". Auf der Rückseite der Hemden ist offenbar der Name des Lokals zu lesen.

Derweil hat sich der spanische Diskothekenverband "Nightlife Spain" in deutlichen Worten vom "Oberbayern" distanziert. Man unterstütze die Anzeige gegen das Lokal, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Botschaft auf den Hemden sei "erniedrigend". Es handele sich um eine Rechtfertigung der Gewalt gegen Frauen. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Bernd / Vor über 4 Jahren

Liebe "Blume"..Sekundarstufe schriebt man mit "k", ausserdem heisst es "Wessen-Fall", "Zeitung" wird groß geschrieben. Ihre Kommasetzung ist auch unterirdisch :-)

Blume / Vor über 4 Jahren

Als Journalist einer deutschen Zeitung sollte man die deutsche Grammatik zumindest auf Secundarstufe 1 Niveau beherrschen. Nach "wegen" steht stets der Genitiv (d.h. der "Wes-Fall"). Es muß also nicht "wegen denen" sondern "derentwegen" heißen. Dieser Fehler ist kein "Ausrutscher" sondern zeigt, da er häufig in Ihrer zeitung vorkommt, daß der Dativ immer mehr der größte Feind des Genitivs ist.