Krawall an der Playa de Palma

100 Afrikaner liefern sich Konfrontation mit der Polizei

Diesen Sommer geht die Polizei verstärkt gegen afrikanische Straßenhändler vor.

Diesen Sommer geht die Polizei verstärkt gegen afrikanische Straßenhändler vor. Foto: Ultima Hora Archiv

Etwa 100 afrikanische Straßenhändler sind am Mittwochabend, 3. September, an der Playa de Palma mit der Polizei aneinander geraten. Laut Medienberichten kam es zu tumultartigen Szenen, zwei Personen wurden wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt festgenommen.

Der Krawall war gegen 22.15 Uhr in der Schinkenstraße ausgebrochen, als Beamte der Lokalpolizei die Ware einiger Straßenhändler beschlagnahmen wollten. Einer der Männer wurde von der Polizei in einem Mini-Bus ins Verhör genommen. Seine Kollegen flüchteten in die umliegenden Lokale und telefonierten Unterstützung herbei. Anschließend wurden die Straßenhändler aggressiv, umringten den Polizeibus und forderten die Freilassung ihres Landsmanns.

Laut Medienberichten flog eine volle Bierdose, und ein Beteiligter ging mit einer Gürtelschnalle zum Angriff über. Beide wurden kampfunfähig gemacht und verhaftet. In der Zwischenzeit eingetroffene Bereitschaftspolizisten bildeten einen Sicherheitskordon.

Erst als der Einsatzleiter mit dem Wortführer der Afrikaner verhandelt hatte, beruhigte sich die Situation: Die Polizei verzichtete auf weitere Festnahmen, während sich die Straßenhändler etwas zurückzogen. Nachdem sein Protokoll fertig gestellt war, wurde der Mann aus dem Polizeibus aus dem Gewahrsam entlassen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

kallemann / Vor über 4 Jahren

Eine Respektsperson war der legendäre Polizist (mit dem gezwirbelten Schnäuzer) von Benidorm. Der brauchte dem Knacki nur in die Augen schauen und dem Knacki ging der Stift ! Was ist heute anders ? ?

Christian / Vor über 4 Jahren

Wie kann es sein, daß eine Gruppe Strassenhändler die Polizei bedroht? Wieso muss die Polizei diesem Druck nachgeben? Ist es auf Mallorca auch schon so, daß alle "Nazis" sind, wenn gegen angebliche Minderheiten einfach nur korrekt vorgegangen wird?

gueni / Vor über 4 Jahren

War letztes Jahr in Florenz da waren auch viele Straßenhändler die waren nicht so aufdringlich wie an der Playa.Als zwei Carabineri auftauchten verschwanden sie ganz schnell.

H.F. / Vor über 4 Jahren

Was heißt "scheiss polizei". Die leute machen nur ihre Arbeit zur Sicherheit der Touristen. Den ständigen Belästigungen durch Straßenhändler, Klauhuren und Hütchenspielergruppen muß ein Ende gemacht werden. Einsperren und Schlüssel wegwerfen.

sjaak / Vor über 4 Jahren

scheiss polizei