Anwohner für weniger Terrassenplätze in Calle Fábrica

Nachbarn: Ein Viertel aller Tische und Stühle in der Gastromeile streichen

Freiluftplätze von Bars und Restaurants prägen das Bild in der Calle Fábrica.

Freiluftplätze von Bars und Restaurants prägen das Bild in der Calle Fábrica.

Foto: Foto: J. Morey

Wenn es nach der Anwohnervereinigung geht, soll es in Palmas beliebten Fußgängerzone und Gastromeile Calle Fábrica im Stadtteil Santa Catalina bald ein Viertel weniger Bars und Restaurants geben. Vor allem die vielen Freiluftterrassen sind der Organisation ein Dorn im Auge.

Der Vorschlag geht sogar weiter und fordert einen Teil der bestehenden gastronomischen Betriebe, die eine Terrasse betreiben, in traditionelle Geschäfte wie Bäckereien, Lebensmittel- oder Eisenwarenläden umzuwandeln. "Das Ganze kann natürlich nur auf freiwilliger Basis passieren. Die Stadt Palma müsse für die Betreiber der Lokale die entsprechenden Anreize, wie die Herabsetzung der Grundsteuer, setzen", so Joan Forteza, Vorsitzender der Nachbarschaftsvereinigung.

Die Gatsronomen haben nach seinen Worten ohnehin bereits genug unter der zahlreichen Konkurrenz zu leiden. "Wir wollen, dass die Calle Fábrica wieder zu einer normalen Straße wird."

In der Vergangenheit hatte es immer wieder Beschwerden der Anwohner wegen Lärms udn Störung der Nachtruhe gegeben. Ähnliche Ideen hat die Vereinigung für Palmas Rathausplatz "Plaça Cort" und die zentrale "Plaça Major". (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.