Neuer Parkautomat verlangt die Autonummer

Stadt Palma wechselt im Zentrum die Parkscheingeräte aus

Der neue Parkscheinautomat in Palma de Mallorca.

Der neue Parkscheinautomat in Palma de Mallorca.

Foto: Foto: Jaume Morey

In den Straßen Jaume III. und Passeig Mallorca in Palma sind 20 Parkautomaten durch neue Modelle ersetzt worden, die sukzessive auch in den anderen Stadtgebieten installiert werden sollen. Die wesentliche Neuerung für Autofahrer, die in den blau gekennzeichneten ORA-Zonen parken wollen: An den neuen Automaten muss vor dem Ziehen des Tickets die Autonummer eingegeben werden.

Die Stadt macht auf die Vorteile des neuen Systems aufmerksam. Es ist ein vernetztes System, das den ORA-Kontrolleuren erlaubt, die Parkzeit eines jeden Fahrzeugs auf einem Display zu überprüfen. Das sei wichtig in den Fällen, bei denen das Ticket beim Zuschlagen der Autotüre verrutscht und von außen nicht mehr lesbar sei. So könnten Knöllchen vermieden werden.

 Das System bringt für die Benutzer aber auch Nachteile: Die Tickets dürfen nicht mehr an andere Autofahrer weitergegeben werden. Das wird bis dato gerne getan, wenn die bezahlte Parkzeit nicht voll ausgenutzt wird. Künftig sind nur noch Tickets hinter der Windschutzscheibe erlaubt, auf denen das Kennzeichen des jeweiligen Autos gedruckt ist. Wer einen anderen Zettel benutzt, muss mit einem Bußgeld von 60 Euro rechnen. Die Zeitung "Ultima Hora" kommentiert diese neue Praxis als nicht hinnehmbar. "Warum muss das Rathaus zweimal für denselben Parkplatz kassieren?", fragt das Blatt. (jog) 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Schakal / Vor über 5 Jahren

Bei der Politik kein wunder, nicht mal der Spanier ist davon überzeugt was da regiert wird ? und hat Angst um seine Existenz hinzu ! Und das hat schon was zu sagen.Diese Veränderungen auf den Balearen Kosten auf Dauer den Mitmenschen nerven u Arbeitslosigkeit.Und der Bürgermeister von Palma ist auch nicht gern gesehen durch sein hartes durchgreifen, auch damit ist der Spanier unzufrieden wie in vielen Punkten die hier kein Ende nehmen um alles aufzuzählen.

Auto / Vor über 5 Jahren

Scheinheilige Begründung. Letzteres wird wohl der Hauptgrund dafür sein.

Frank D. / Vor über 5 Jahren

wegen der paar Cent, die bei legaler Weitergabe eines Parkscheins der Stadt entgehen werden jetzt zigtausende Euro investiert? Den Blödsinn glaubt doch kein Mensch. Hier wird mal wieder Vetternwirtschaft betrieben und Jagd auf Kennzeichen "Ausland" gemacht. Mallorca, der in diesem Fall mit Bezug auf Datenschutz rechtsfreie Raum in der EU.

H.F. / Vor über 5 Jahren

Pleite bis zum Anschlag, aber Geld für schwachsinniges Spielzeug. Wenn die Taxivereinigung laut genug schreit, wird der ganze Mist wieder demontiert. So kann man Gelder verbrennen, welches man von der EU in den Anus geblasen bekommt.

Martin / Vor über 5 Jahren

So sind die Politiker, scheißen einem auf den Kopf und verkaufen das dann als Hut.

Paula / Vor über 5 Jahren

Na prima, dann weiß jetzt jeder in der Verwaltung wann und wo ich in Palma geparkt habe. Eine dümmere Entschuldigung als der verrutschte Parkschein habe ich noch nie erlebt. Hier geht es mal wieder um eine dreiste Abzocke der arbeitenden Bevölkerung und nach den zu erwartenden Protesten wird das System weider abgebaut. Dann bleibt nur noch die Unterstützung eines unbekannten Freundes übrig.