Fischerboot in Palma gesunken

Auslaufen von Treibstoff konnte verhindert werden

Die "Tehu" sank am Mittwoch an der Hafenmole von Palma de Mallorca.

Die "Tehu" sank am Mittwoch an der Hafenmole von Palma de Mallorca.

Foto: Foto: A. Sepúlveda

Im Hafen von Palma de Mallorca ist ein Fischerboot gesunken. Wegen der Gefahr von auslaufendem Treibstoff verlegte die Hafenpolizei rund um das sinkende Boot Ölbarrieren. Die 10 Meter lange "Tehu" war bereits vor zwei Jahren wegen Geldschulden des Besitzers stillgelegt worden.

Mehrfach hatten die Hafenbehörden den Zustand des Bootes bemängelt, das seit seiner Ausmusterung in der Mole vermoderte. Beim Untergang der "Tehu" wurde niemand verletzt. Auch die Befürchtung der Polizei, es könnte Kraftsoff ins Wasser gelangen, bewahrheitete sich nicht.

Die Hafenbehörden informierten umgehend die Bank, der das Boot seit der Insolvenz des Fischers gehört. (cze)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.