Deià zwölf Stunden ohne Strom

Unwetter legte die Versorgung an gleich zwei Stellen lahm

In Deià waren die Haushalte und Restaurants zwölf Stunden ohne Strom.

In Deià waren die Haushalte und Restaurants zwölf Stunden ohne Strom.

Foto: Foto: Archiv Ultima Hora

Das für seine Idylle bekannte Bergdorf Deià auf Mallorca hat am vergangenen Sonntag bis zu zwölf Stunden ohne Strom auskommen müssen. Die Versorgung brach bereits gegen 9 Uhr morgens ab, in manchen Ortsteilen sogar schon um 7 Uhr. Die Havarie dauerte bis 21 Uhr. Das Rathaus will vom Energieversorger Gesa/Endesa Schadensersatz fordern.

Schuld an dem Stromausfall waren nach Angaben des Unternehmens gleich zwei Defekte an verschiedenen Stellen. Die Ursache dafür sei das Unwetter vom Sonntag gewesen. Die Instandhaltungstrupps begannen den Angaben zufolge unverzüglich mit den Arbeiten, konnten den Schaden aber nicht schneller beheben.

Betroffen waren neben den Privathaushalten die Restaurants und Bars des Ortes, die sich auf Sonntagsgäste eingestellt hatten: In den Kühltruhen verdarben die Lebensmittel. (as)

Zum Thema

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Bernhard Meier / Vor über 5 Jahren

So schnell verderben keine Lebensmittel in Tiefkühltruhen! Angetaut heißt noch nicht "verdorben", oder?