Gewitterhagel in Mallorcas Bergen

Wetterbesserung kommt erst ab Donnerstagnachmittag

Die Landtraße im Tramuntana-Gebirge zeigte sich von Hagelkörnern geweißt.

Die Landtraße im Tramuntana-Gebirge zeigte sich von Hagelkörnern geweißt. Foto: Miquel Salamanca / Ultima Hora

Die Landtraße im Tramuntana-Gebirge zeigte sich von Hagelkörnern geweißt.Schaulustige betrachten am Westkai in Palma das aufgepeitschte Meer.Bei Puerto Portals trieb der Sturm eine Segelyacht an den Strand.An den Avenindas in Palma lief eine Unterführung voll Wasser.Am Flughafen von Ibiza wehte der Sturm ein geparktes Privatflugzeug vom Rollfeld.

Mit Donner, Blitz und Regen setzt sich der Kälteeinbruch auch am Mittwoch auf Mallorca fort. Im Tramuntana-Gebirge zwischen Esporles und Puigpunyent ging ein Hagelschauer nieder. Bereits am Morgen war in der Balearen-Hauptstadt fernes Donnergrollen zu vernehmen, dann verfinsterte sich der Himmel und es schüttete kurz wie aus Kübeln. Das Wetteramt warnt vor weiteren Hagelschauern sowie Böen bis 35 Stundenkilometer Windgeschwindigkeit. Eine Besserung ist erst für Donnerstagnachmittag vorhergesagt.

Das Unwetter war bereits am Dienstagmorgen über ganz Mallorca hereingebrochen. In Portocolom wurden Windgeschwindigkeitn von 108 Stundenkilometern gemessen, am Flughafen in Palma waren es 74 Stundenkilometer. In Lluc im Tramuntana-Gebirge gingen 48 Liter pro Quadratmeter nieder. In Palma fielen in etwa einer Stunde 29 Liter Regen pro Quadratmeter.

Die Feuerwehr hatte auf den Balearen alle Hände voll zu tun, auch wenn zum Glück keine Verletzten zu beklagen waren. Am Flughafen von Ibiza wurde ein geparktes Privatflugzeug vom Rollfeld geweht, in Puerto Portals auf Mallorca riss der Strum eine Yacht los und trieb sie an den Strand. Der Wind ließ mancherorts Bäume umstürzen, noch mehr mussten die Einsatzkräfte abgebrochene Äste von den Straßen und Bürgersteigen räumen.

Auf den Avenidas in Palma lief der Unterführungstunnel voll Wasser und musste ausgepumpt werden. Im Ortsteil La Vileta staute sich das abfließende Wasser in der Durchgangsstraße. Die hohen Wogen in den Meeresvierteln El Molinar und Portitxol überschwemmten zum Teil die Uferstraße.

Die Temperaturen sanken um bis zu vier Grad. Für Mittwoch sind als Höchstwerte in Palma und auf weiten Teilen der Insel 16 Grad prognostiziert. Die Tiefstwerte liegen bei zehn Grad.

Das Unwetter zeigt mitunter aber auch schöne Seiten: Am Mittwochmorgen erstrahlte am Stadtrand im Norden von Palma für kurze Zeit ein herrlicher Regenbogen. (as)

(aktualisiert um 11 Uhr)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.