Richter streicht Matas den Freigang

Ex-Politiker muss wohl wieder rund um die Uhr in Haft

Ein Gericht in Valladolid hat die Entscheidung zurückgenommen, dem ehemaligen balearischen Ministerpräsidenten Jaume Matas Freigang zu gewähren. Die Staatsanwaltschaft hatte Einspruch gegen die Vollzugslockerung eingereicht, die die Gefängnisverwaltung dem Ex-Politiker gewährt hatte.

Matas durfte seit Ende Oktober die Wochenenden zu Hause verbringen, tagsüber einer Arbeit außerhalb des Gefängnisses nachgehen und musste lediglich zum Übernachten in seine Zelle zurückkehren.

Die Vollzugslockerung für den wegen Korruption verurteilten Ex-PP-Politiker hatte für reichlich Kritik gesorgt. Sie war Matas bereits drei Monate nach seinem Haftantritt zugestanden worden. Der 60-Jährige hatte Ende Juli eine neunmonatige Gefängnisstrafe in Segovia angetreten.

Matas hat nun drei Tage Zeit, gegen die Gerichtsentscheidung Einspruch einzulegen. Bis dahin gilt die Vollzugslockerung weiterhin. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.