Lärmschutzwand an Palmas Vía de Cintura

Kosten belaufen sich auf rund 2,2 Millionen Euro

| Kommentieren
An der Abfahrt nach Pont d'Inca wird derzeit dieser Wall errichtet.

An der Abfahrt nach Pont d'Inca wird derzeit dieser Wall errichtet.

Foto: Foto: Jaume Morey

Die Anwohner von Palmas Stadtvierteln Rafal Vell, Son Fortesa, Son Oliva und Can Capes können bald ruhiger schlafen. Zwischen der Ringautobahn Vía de Cintura und den genannten Vierteln entsteht derzeit eine Lärmschutzwand.

Auf einer Länge von fast zwei Kilometern, beginnend an der Abfahrt nach Pont d'Inca, hat der Inselrat von Mallorca jetzt den Beginn der Bauarbeiten veranlasst. Die Kosten für die Lärmschutzmaßnahmen belaufen sich auf rund 2,2 Millionen Euro.

Die zwischen zwei und fünf Meter hohen Wände bestehen größtenteils aus Beton. Auf der Höhe von Es Rafal werden jedoch Teile in Plexiglas angebracht. In diesem Stadtteil stehen die Häuser relativ nah an der Schnellstraße, der "Mauereffekt" soll den Bewohnern daher erspart bleiben, schreibt die Tageszeitung Ultima Hora.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.