Hund stürzt 30 Meter tief in Brunnen

Vier Feuerwehrmänner bergen den Vierbeiner lebend

Vier Feuerwehrmänner waren notwendig, um den Vierbeiner zu bergen.

Vier Feuerwehrmänner waren notwendig, um den Vierbeiner zu bergen.

Foto: Foto: Ultima Hora
Vier Feuerwehrmänner waren notwendig, um den Vierbeiner zu bergen.Der Jagdhund, ein Setter, nach seiner geglückten Rettung.

Ein Jagdhund ist auf Ibiza aus einem 30 Meter tiefen Brunnenschacht gerettet worden. Das Tier hatte Glück. Am Boden des Brunnens stand das Wasser 1,5 Meter hoch und schwächte den Fall ab. Vier Feuerwehrmänner waren notwendig, um den Vierbeiner zu bergen.

Der Jäger hatte die Retter zu Hilfe gerufen. Bis sie eingreifen konnten, musste sich der Hund schwimmend über Wasser halten.

Der Vorfall ereignete sich auf der Schwesterinsel von Mallorca, unweit des Dorfes Sant Josep. Dort findet derzeit ein Jagdwettbewerb statt. Die Feuerwehr wies das Rathaus an, den Brunnenschacht auf dem freien Gelände besser abzusichern, damit sich kein neues Unglück ereigne, berichtete die spanische Tageszeitung Ultima Hora am Freitag.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.