Claassen-Klage abgewiesen

Für den Deutschen ist das letzte Wort aber noch nicht gesprochen

Palma de Mallorca |
Utz Claassen will nicht aufgeben.

Utz Claassen will nicht aufgeben.

Foto: Foto: Pere Bota

Das Handelsgericht in Palma hat die Klage des deutschen Real-Mallorca-Aktionärs Utz Claassen gegen den Ex-Präsidenten Jaume Cladera und Mehrheitseigner Llorenç Serra Ferrer abgewiesen. Claassen hatte geklagt, weil die beiden Beschuldigten in der Saison 2011/12 das Jahresbudget von 32,36 Millionen Euro um fast acht Millionen Euro überzogen hatten. Er sah darin eine nachhaltige Schädigung des Vereins. Die Richter fand dafür aber keine hinreichenden Anhaltspunkte.

Für den deutschen Unternehmer ist die Angelegenheit mit dem Richterspruch noch nicht abgeschlossen. Er will gegen das Urteil Berufung einlegen und plant weitere rechtliche Schritte. Die bisherigen Gerichtskosten in Höhe von fast 140.000 Euro gehen aber erst einmal zu seinen Lasten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.