Regenwolken drohen am Himmel über der derzeit grünen Insel. Foto: Toni Diez / Ultima Hora

Nur zum Auftakt am 21. März zeigte der Frühling Sonnenschein auf Mallorca. Dann folgte Regen. Das ist auch das Programm der kommenden Tage. Insbesondere am Dienstagnachmittag soll es verstärkt auf der Insel regnen. Am Mittwoch sinken zudem die Temperaturen, in Hochlagen über tausend Meter kann der Regen in Schnee übergehen.

An Höchsttemperaturen prognostizierten die Meteorologen des balearischen Wetteramtes Aemet für Montag 17 bis 18 Grad, für Dienstag nur noch 16 Grad und für Mittwoch ein weiteres Nachgeben der Temperaturen. Auch die Nachttemperaturen sollen entsprechend sinken. Für die Nacht zum Dienstag wurden 12 Grad vorhergesagt, rund um das Kloster Lluc in den Bergen werden es lediglich 8 Grad sein.

Ähnliche Nachrichten

Die Regenfälle können insbesondere am Dienstag mit Sturmböen und Hagelschauer einhergehen. Der Wind weht meist aus Ost und Nordost, er soll am Dienstagnachmittag auf bis zu 40 Stundenkilometer auffrischen. Wegen rauer See gab das Wetteramt für Mittwoch die Warnstufe Gelb für die Nord- und die Südküste der Insel aus. Von Andrtax über Palma bis Santanyí sowie von Pollença über Artà und Capdepera sollten Strandgänger und Wanderer ausreichend Abstand zur Brandungszone einhalten.

Heftig geregnet hatte es bereits am Sonntag: In Mancacor fielen 30 Liter pro Quadratmeter und setzten auch das Krankenhaus der Stadt im Inselosten unter Wasser, so dass Patienten verlegt werden mussten. In Campos wurden 15 Liter registriert, in Portocolom 23 Liter und in Palma 18 Liter. Der Montag startete trocken, aber grau in grau. Prallen Sonnenschein soll es erst wieder von Freitag an geben.