Neues Pflaster für Palmas Stadtbalkon

| La Seu, Palma de Mallorca |
Der grüne Stadtbalkon von Palma, unterhalb der Kathedrale, oberhalb der Stadtmauer.

Der grüne Stadtbalkon von Palma, unterhalb der Kathedrale, oberhalb der Stadtmauer.

Der grüne Stadtbalkon von Palma, unterhalb der Kathedrale, oberhalb der Stadtmauer.Der grüne Stadtbalkon von Palma, unterhalb der Kathedrale, oberhalb der Stadtmauer.

Die kleine Grünanlage am Stadtbalkon von Palma de Mallorca wird sich wandeln. Die Stadtverwaltung will dort den Straßenbelag ändern und darüber hinaus auch jene Bereiche mit sandigem Boden pflastern.

Die Gartenanlage ist ein Teil des Parks rund um den Almudaina-Palast. Die Grünzone wird aus diesem Grund auch "Horts del Rei", die Gärten des Königs genannt. Betroffen von der Neuerung ist jener Bereich, der sich oberhalb der Stadtmauer, aber unterhalb der Kathedrale von Palma befindet. Es ist jene Plattform, von der aus die breite Freitreppe zum Vorplatz zwischen Kathedrale und Almudaina-Palast hinaufführt.

Der Bereich auf der Stadtmauer, der derzeit einen wenig attraktiven Asphalt- und Sandsteinbelag aufweist, soll mit Pflastersteinen ausgelegt werden, wie sie auch im östlichen Bereich auf dem Bollwerk vorzufinden sind. Gepflastert werden soll auch der Bereich zwischen den Bäumen, vor allem Kiefern und Palmen.

Die Stadt lässt sich das Vorhaben rund 104.000 Euro kosten. Die Arbeiten begannen bereits am 16. April und sollen spätestens in drei Monaten beendet sein. Die Fläche der Zone misst 1087 Quadratmeter, die Länge des Fußwegs auf der Stadtmauer beträgt 124 Meter.

Der Bereich ist bei Mallorca-Touristen beliebt, weil sich von der Stadtmauer aus ein Panoramablick über das Meer und den Hafen bietet. Viele Straßenkünstler hoffen dort zudem auf die eine oder andere Münze. An derselben Stelle hatte die Stadt Palma 2013 die Bier-Messe "Beer Palma" veranstaltet. Die jüngste Auflage soll Ende April ebenfalls zum Teil dort stattfinden. (as)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.