Dreckig und zu eng war der Platz für 52 Hunde. Foto: Stadt Palma

Die Polizei hat in Palma de Mallorca 52 verwahrloste Hunde aus miserabler Haltung befreit. Die Tiere lebten zusammengepfercht auf 15 Quadratmetern Fläche.  In einer Pressemitteilung ist von untragbaren hygienischen Zuständen die Rede. Nachbarn im Viertel Camp Redó hatten sich über Gestank, Schmutz und Lärm beschwert.

Das städtische Gesundheitsamt hatte zuvor versucht, mit de Halter Kontakt aufzunehmen, dies blieb jedoch ohne Erfolg. So wurde die Polizei hinzugezogen, die sich mit richterlichem Beschluss Zutritt zu der Wohnung verschaffte.

Ähnliche Nachrichten

Die Hunde verschiedenen Alters und verschiedener Rassen wurden ins Tierheim Son Reus gebracht. Nach einer tierärztlichen Untersuchung sollen sie an neue Halter vermittelt werden. (cls)