98.500 Unterschriften gegen Pferdekutschen

Palma de Mallorca |
Die traditionellen Pferdekutschen in Palma de Mallorca werden gerne von Touristen genutzt.

Die traditionellen Pferdekutschen in Palma de Mallorca werden gerne von Touristen genutzt. Foto: UH

Tierschützer in Palma de Mallorca haben insgesamt 98.500 Unterschriften für die Abschaffung der traditionellen Pferdekutschen in der Stadt gesammelt. Initiatoren waren der Verein Assaib (Associació Animalista de Baleares) sowie der Aktivist Luis B. Moreira über die Petitionsplattform www.change.org.

Bei einer Pressekonferenz warfen sie der abgewählten Stadtregierung vor, einen Gemeinderatsbeschluss zu ignorieren, bei dem es um die Verbesserung der Lebensbedingungen für die Kutschpferde ging.

Von den neuen Verantwortlichen im Rathaus, fordern sie eine Abänderung des bestehenden Reglements als Zwischenlösung, bis die Pferde möglicherweise durch andere Technologien wie Elektromotoren ersetzt werden können. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Renateexner / Vor über 3 Jahren

Hat sich leider bis heute (August 2015)nichts verändert. Es ist schlimm mitansehen zu müssen, wie die Pferde sich über die Pflastersteine in Plaja de Palma/Palma quälen und die Touristen keine Ahnung haben von dem Leid der Tiere. Sie Pferde sind zum Teil unterernährt, lahmen und bräuchten mehrere Pausen und abends nach 22 Uhr sieht man die Kutschen noch immer herumfahren. Armes Mallorca. Viele Grüße R.E.