Taucher von Harpune getroffen

Son Servera, Mallorca |
Notärzte versorgten den Verletzten zunächst auf einer Strandliege.

Notärzte versorgten den Verletzten zunächst auf einer Strandliege.

Ein junger Mann ist beim Tauchen im Meer vor Mallorca durch einen Harpunenschuss schwer verletzt worden. Sein Zustand ist mittlerweile stabil. Der 19-Jährige war von der Harpune in die Brust getroffen worden. Das Geschoss drang fünf Zentimeter tief ein und verletzte die Lunge.

Wie die Polizei berichtete, wollten der Mann und einige Kameraden an einer felsigen Stelle an der Küste von Son Servera im Meer Fische jagen. Ein 17 Jahre alter Begleiter legte die geladene Harpunenpistole für einen Moment auf einem aus dem Wasser ragenden Felsen ab. Ein Wellenschlag riss die Jagdwaffe fort und löste dabei den Schuss aus. Die Harpune traf dabei den 19-Jährigen.

Der herbeigerufene Notarzt konnte den Verletzten zunächst auf einer Badeliege am Strand stabilisieren. Anschließend wurde der Mann ins Krankenhaus nach Manacor gebracht. Der Vorfall hatte sich bereits am Freitag ereignet. Wie die Klinik am Montag auf Anfrage mitteilte, liegt der 19-Jährige weiter auf Station, befindet sich aber auf dem Weg der Besserung. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.