Homophobe Attacke auf Mallorca

Inca, Mallorca |
Der Sänger Kevin Coll wurde in Inca Opfer eines homophoben Angriffs

Der Sänger Kevin coll wurde auf Mallorca Opfer eines homophoben Angriffs.

Foto: Foto: privat

Ein menorquinischer Sänger ist in Inca auf Mallorca Opfer eines homophoben Angriffs geworden. Der junge Mann musste daraufhin im Krankenhaus behandelt werden. Toni Coll Moll, der sich Kevin Coll nennt, lebt seit einem Monat auf Mallorca. Der Vorfall ereignete sich 400 Meter von seiner Wohnung entfernt.

Kevin Coll war am Samstag in den frühen Morgendstunden auf dem Weg nach Hause. Wie jetzt bekannt wurde, pöbelte ihn wegen seiner Sexualität ein Marokkaner von einem Balkon aus an. Noch bevor der Sänger reagieren konnte, kam ein weiterer Mann hinzu und stieß ihn zu Boden. Beide beleidigten und verprügelten den Homosexuellen. Als sie mit einer Eisenstange auf ihn einschlagen wollten, floh der Sänger. So schreibt es die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora.

Jugendliche, die Schreie des Mannes gehört hatten, alarmierten die Polizei. Kevin Coll wurde vier Stunden lang in der Notaufnahme wegen Blessuren, Herzrythmusstörungen und Angstattacken behandelt. Die Vereinigung Ben Amics, die sich für Homosexuelle auf den Balearen einsetzt, hat für Donnerstag, 2. Juli, ab 19.30 Uhr eine Protestveranstaltung gegen Homophobie auf dem Rathausplatz in Inca angekündigt. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Chantal / Vor über 3 Jahren

Das darf doch nicht wahr sein. Warum darf denn nicht jeder so sein wie er ist. Was hat er denn getan ? Nur weil er Homosexuell ist ? Na und ..jeder soll vor seiner eigenen Tür den Dreck wegkehren.