Piratenrausch in Pollença

Pollença, Mallorca |
Zum ersten Aufeinandertreffen der Truppen kam es mitten in der Altstadt.

Zum ersten Aufeinandertreffen der Truppen kam es mitten in der Altstadt.

Foto: Foto: Micer Studio
Zum ersten Aufeinandertreffen der Truppen kam es mitten in der Altstadt.Die Christen warteten auf der Plaça  de l'Almoina auf die Angreifer.

Das Historienspektakel "Moros y Cristianos" hat am Sonntag wieder tausende Besucher nach Pollença im Norden Mallorcas gelockt. Bei dem Stadtfest spielen die Bewohner traditionell die legendäre Schlacht zwischen christlichen Insulanern und arabischen Piraten von 1550 nach.

Im Vorfeld des Schaukampfs hatte das Rathaus von Pollença einige Straßen sperren lassen, um die Menschenmassen besser zu kanalisieren.  Ebenso war einem Teil der Truppen der Zugang zur Kirche verwehrt. Aus Sicherheitsgründen, hieß es bei der Stadtverwaltung. Man wolle dem Spektakel wieder mehr "historischen Wert" verleihen.

Die Einwohner von Pollença ließen sich den Spaß dennoch nicht nehmen. Kämpfend und grölend zogen die Massen durch die Altstadt. Wie bereits bei der echten Schlacht von 1550 gingen auch dieses Jahr wieder die Christen als Sieger hervor und verteidigten ihr Pollença gegen die Eindringlinge. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.