Deutscher Amok-Fahrer auf Mallorca

Mallorca |
Der 45-jährige Deutsche bei seiner Festnahme auf Mallorca.

Der 45-jährige Deutsche bei seiner Festnahme auf Mallorca. Foto: UH

Ein Deutscher, der am Montagabend auf der Andratx-Autobahn im Südwesten Mallorcas einen Polizisten der Guardia Civil mit seinem Auto angefahren hatte, sitzt in Untersuchungshaft. Nach Angaben der Polizei erfasste der 45-Jährige den Beamten, als dieser dabei war, nach einem Unfall den Verkehr zu regeln. Der Polizist wurde bei dem Aufprall durch die Luft geschleudert und erlitt schwere Verletzungen, der Deutsche setzte seine Fahrt in Richtung Cala Major fort.

Wenig später versuchte der Unfallverursacher offenbar erneut, mit seinem PKW zwei Polizisten anzufahren, die ihn festnehmen wollten. Schließlich gelang den Beamten der Zugriff doch. Ebenfalls im Auto saßen offenbar die Ehefrau sowie drei Kinder. Der Verdächtige wurde umgehend einem Ermittlungsrichter vorgeführt und in Gewahrsam genommen.

Die Ermittler werfen dem Deutschen ein versuchtes Tötungsdelikt, Fahrerflucht, Widerstand gegen die Staatsgewalt und mehrere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung vor. Zudem soll er den fälligen Alkoholtest verweigert haben. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Micha / Vor etwa 1 Jahr

Weiss jemand, was aus dem Mann geworden ist? Nach 2 Jahren sollte doch mal langsam ein Gerichtsverfahren beginnen.

Bernd / Vor über 3 Jahren

So voll kann man doch eigentlich gar nicht sein um so etwas zu bringen. Hoffentlich geht es dem Polizisten gut. 3 Kinder im Auto und eine Ehefrau die daneben sitzt und alles mitmacht, sehr fraglich.

Tina / Vor über 3 Jahren

Na der wird sich wundern,nix wie in Deutschland. Sollte auch hinter Gitter,mit Alkohol,3 Kinder im Auto und Fahrerflucht das werden ein paar Jahre.

julia / Vor über 3 Jahren

Dann soll er mal die spanischen Gefaengnisse kennenlernen.........