Bis zu acht Hunde vergiftet

Santa Eugènia, Mallorca |
Angehörige der Umweltschutzpolizei der Guardia Civil sammelten Giftproben ein.

Angehörige der Umweltschutzpolizei der Guardia Civil sammelten Giftproben ein.

Die Polizei ist im Zentrum von Mallorca offenbar einem Duo auf die Spur gekommen, das mehrere Hunde mit Giftköder getötet haben soll. Auslöser war die Anzeige eines Hundebesitzers aus Santa Eugènia, auf dessen Finca seine beiden Hunde plötzlich erkrankt waren. Einer der Hunde starb, der andere erlitt schwere Vergiftungen.

Parallel dazu erstattete ein weiterer Mann eine Anzeige. Auf dessen Grundstück waren in der Vergangenheit sechs Hunde ums Leben gekommen, zuletzt wieder zwei, berichtete die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora.

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf und stieß auf zwei Tatverdächtige. In einem Lager fanden sich große Mengen an Giftprodukten zur Bekämpfung von Ratten und anderen Plagen. Manche der Artikel waren längst vom Markt genommen und durften gar nicht mehr zum Einsatz kommen. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.