Forschung zu Ernährung und Wohlbefinden

Universidad de las Islas Baleares, Mallorca |
Studie über den Einfluss von Ernährung auf unser Wohlbefinden

Welchen Einfluss hat unsere Ernährung auf unser Wohlbefinden? Das wollen Forscher der Balearen-Universität in einer europaweit angelegten Studie herausfinden.

Foto: Foto: UIB

Forscher der Balearen-Universtität untersuchen den Zusammenhang zwischen Ernährung und Gemütszustand der Menschen. Für das europaweite Projekt Moodfood soll herausgefunden werden, inwieweit Übergewicht das seelische Wohlbefinden beeinflusst und welche Nahrungsmittel die Gemütslage verbessern.

Die Freiwilligen sollen zwischen 18 und 75 Jahren alt sein, übergewichtig und Anzeichen einer Depression zeigen. Die zweijährige Studie beginnt jetzt im September und endet im September 2017. Die Teilnehmer werden in verschieden Gruppen aufgeteilt, die eine bekommt eine Auswahl Nahrungsergänzungsmitteln, die andere Placebos und eine dritte psychische Behandlung. Eine Aufwandsentschädigung wird gezahlt.

Ingesamt sollen 1000 Freiwillige an der Studie teilnehmen, 250 davon aus Mallorca, 250 aus Leipzig und der Rest aus den Niederlanden und Großbritannien. Ziel ist es herauszufinden, wie sich der Gemütszustand durch gesunde Ernährung und einen gesunden Lebensstil beeinflussen lässt. In einem weiteren Schritt könnten im Zuge des Projekts europaweite Ernährungskonzepte entwickelt werden, um beispielsweise Depressionen vorzubeugen, teilt die Balearen-Universität in einer Pressemitteilung mit. Das Projekt wird von der Europäischen Union gefördert.

Wer an der Studie teilnehmen möchte und auf Mallorca lebt, kann sich an die Koordinatorin Clara Homar per Mail an clara.homar@uib.es oder telefonisch 971-259888 wenden. (cls)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.