Das umstrittene Wandbild mit dem Schlangenmotiv in Sóller. | Foto: Ultima Hora

Zoff um ein Wandbild auf einer Mauer am Parkplatz der Plaça Teixidors in Sóller: Dort ist eine bunte Riesenschlage zu sehen, die zum Teil Autos und Wohnsiedlungen auf ihrem Rücken trägt. Weiter tauchen symbolhaft ein Umriss von Mallorca sowie ein von Fliegen umschwirrter Kothaufen auf. 

Für die Opposition im Gemeinderat aus Konservativen und Bürgerlichen stellt das Wandbild einen Angriff auf den Tourismus dar. Die Partido Popular möchte deswegen vom Bürgermeister der Linkspartei Més, Jaume Servera, wissen, ob er das Werk für eine geeignete Werbung für Sóller hält. Die Opposition kritisiert, dass das Rathaus das Künstlerkollektiv Albaïna aktiv unterstützt habe.

Weiter beschweren sich die Konservativen, dass im Vorfeld der Genehmigung nicht über das Projekt informiert wurde. Das umstrittene Wandbild sei allein schon aufgrund seiner Größe weithin sichtbar.

Ähnliche Nachrichten

Servera räumte ein, dass das Rathaus den Künstlern zumindest weiße Wandfarbe und ein Gerüst zur Verfügung gestellt hatte. Das Motiv selbst sei geschützt durch das Recht auf Meinungsfreiheit, sagte Servera.